Geschichte

 

Home

Home
Wir über Uns
Geschichte
Aktive Fahrer
Jugend-Kart
MSC Slalom 2017
Termine
Kontakt
Links
Main-Kinzig-Slalom-Pokal
Impressum

Der Motorsportclub MühIheim am Main

Am 5. April 1952 trafen sich 25 Motorsport-Kameraden im Lokal "Sauer" zur Gründungsversammlung des Motorsportclubs Mühlheim. Nach der Wahl des Vorstandes einigten sich die Anwesenden auf den Clubnamen "Motorsportclub Mühlheim/Main". Damit war der MSC geboren. Im ersten Vorstand des Clubs waren vertreten: 1. Vorsitzender Leopold Kaiser, 2. Vorsitzender Jakob Bernhard, Schriftführer Otto Spahn, Schatzmeister Martin Michel, Kassierer Georg Kaiser, Sportleiter Josef Popp, Stellvertreter Helwig Merle, Technische Leiter Willi Flügel und Karl Schneider. Als Beisitzer fungierten Richard Lipps und Hermann Lipps, das Schiedsgericht oblag Willi No11 und Leopold Rupp und im Vergnügungsausschuß waren Hermann Lipps, Helwig Merle und W. Imhoff tätig.

Folgende Punkte wurden zu den Hauptaufgaben des MSC erklärt:

         1. Erziehung der Verkehrsteilnehmer gemäß StVO,

         2. Behandlung der Kraftfahrzeuge und deren Wartung,

         3. Sportliche Veranstaltungen,

         4. Pflege der Kameradschaft.

Die benutzten Fahrzeuge waren Überwiegend Motorräder wie NSU, Wandere 100, Adler, Horex, Z 2000, Sachs 98, Maico 100, DKW, Zündap, Triumph, Express, BMW 500, Göricke, 200er Dürrkopf; und PKW`s Goliat, Tempo, VW und Opel.

In seinen Anfängen führte der Club Motorrad-Geländefahrten "Rund um den grünen See" sowie Grasbahnrennen durch. Der Club erwarb sich in dieser Zeit große Anerkennung in Motorradkreisen.

Am 9. August 1956 wurde der MSC Mühlheim als Verein beim Amtsgericht Offenbach eingetragen. Erster Vorsitzender war Engelbert Krepp, zweiter Vorsitzender Werner Studier und Schatzmeister war Karl Heinz Schäfer.

Am 25. August 1969 wurden Werner Studier als erster Vorsitzender und Richard Lipps als Stellvertreter neu ins Amt gewählt. Der Anteil der "jungen" Mitglieder wuchs zusehends und es begannen die Wagenveranstaltungen wie Slaloms, Rallyes und Orientierungsfahrten.

Im Jahre 1971 übernahm Karl Heinz Schäfer die Leitung des Vereins und 1972 wurde der aktive Fahrer Josef Fonzetti zum neuen Sportleiter ernannt. Die Zahl der aktiven Fahrer wuchs stetig an. Es wurden Automobilslaloms und Rallyes in Mühlheim gefahren. Für die Neueinsteiger führte Fonzetti Slalomtraining und RalIye-Training in den Dietesheimer Steinbrüchen durch. Um die 20 Motorsportler waren erfolgreich in Deutschland unterwegs.

Als Mitveranstalter des Main-Kinzig-Slalom-Pokals war der MSC mit zwei Veranstaltungen pro Jahr stark engagiert und errang vier mal den Gesamtsieg mit den Fahrern Willy Schwager (einmal), Winfried Tirpitz (einmal) und Josef Fonzetti (zweimal).

1977 feierte der MSC sein 25jähriges Vereinsjubiläum. Aus diesem Anlass fand im Bürgerhaus Mühlheim ein großes Fest mit zahlreichen Ehrungen statt.

Der Motorsport wurde immer beliebter und die Aktiven des Motorsportclubs Mühlheim nahmen nun an Hessen-, Deutschen- und Europameisterschaften teil und wurden in den Jahren 1984, 1986 und 1988 dreimal Hessenmeister sowie 1985 Deutscher Meister.

Aber auch die gesellige Seite spielt beim Motorsportclub eine große Rolle und so werden an den Clubabenden Videovorführungen, Quiz und Infoveranstaltungen durchgeführt. Des weiteren werden Winterausflüge Clubausflüge Busfahrten zu den Formel-1-Rennen in Imola und Monza und jährlich 7- Tage-Ausflüge an die Adria organisiert.

Die Teilnahme an den Mühlheimer Faschingsumzügen der Stand beim Mühlheimer Altstadtfest und auf dem Weihnachtsmarkt gehören ebenfalls zum Veranstaltungsprogramm des MSC.

Clubabend ist immer dienstags im Kolleg der Gaststätte "Mühlheimer Wirtshaus" Am letzten Dienstag im Monat wird zum Ausgleich Bowling gespielt.

Nach zwanzigjähriger Amtszeit als erster Vorsitzender wurde bei der Jahreshauptversammlung 1991 Karl Heinz Schäfer zum Ehrenvorsitzen des Motorsportclubs ernannt und Josef Fonzetti einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Ein Jahr später, im Jahre 1992, wurde im Saal der Sport-Union Mühlheim das 40jährige Vereinsjubiläum im Rahmen eines großen Festabends gefeiert.

Anfang der 90er Jahre begann Jugendleiter Hartmut Rapp mit einer Jugendgruppe von 14 Jugendlichen mit dem vom MSC gekauften Benzin-Kart mit dem Kart-Training auf dem Bürgerhaus-Parkplatz; etliche junge Vereinsmitglieder nehmen sonntags an weiteren Kart-Veranstaltungen teil.

Als im Slalomsport die neue Klasse "Slalomeinsteiger' ausgeschrieben wurde, meldeten sich im Jahre 2001 beim MSC bereits zwei Neueinsteiger an. Auf Initiative des Vorsitzenden Josef Fonzetti wurde daraufhin ein Clubfahrzeug angeschafft. Durch Unterstützung einiger Sponsoren stand zum Saisonbeginn 2002 ein Slalom-Fahrzeug Peugeot 205 für die Slalomeinsteiger bereit Die sechs Fahrer nehmen bereits erfolgreich an der Meisterschaft mit ihren PKW`s teil.

Ab 2003 stand auch ein BMW 316 als Gruppe G Fahrzeug zur Verfügung, das unser Clubmitglied Roland Lotzmann auch den Vereinsmitgliedern zur Verfügung stellte. Nutznießer und erfolgreich war in diesem Jahr Michael Brehm, der in der Einsteigerklasse  ordentlich punktete.

Ab 2004 etablierte der Verein sich auch in der Rundstrecke auf dem Nürburgring. Das Clubmitglied Roland Lotzmann baute in der Winterpause 2003/2004 seinen Honda Civic Type-R als Rennauto um und nahm an der Honda-Challenge im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft (VLN) teil. Auch beim 24 Std.-Rennen nahm er in diesem Jahr erstmals teil. Der Erfolg war ein 80.ter Platz in der Gesamtwertung von über 200 gestarteten Autos. Als Teilnehmer in der Honda-Challenge wurde er als Neuling sogar 7.ter von 16 Teilnehmern. Diese Fahrzeug wurde im Laufer der Jahre weiterentwickelt und ist mit einen enormen Leistungszuwachs konkurrenzfähig. Viele Platzierungen im ersten Drittel der Wertungsgruppen belegen den Erfolg von Roland Lotzmann mit diesem Auto. Besonders reizvoll sind die Taxifahrten auf dem Nürburgring und der Nordschleife im Rahmen der Freitagstrainingsfahrten die Roland Lotzmann dort anbietet.

Rene Rypka fuhr mit seinem Kadett-C Coupe erfolgreich bei vielen Bergrennen und auch in der Youngtimer-Trophy.

Der Automobilslalom war aber immer noch die stärkste Abteilung innerhalb des MSC-Mühlheim. Zahlreiche Fahrer mit Ihren Fahrzeugen nehmen erfolgreich an den regionalen Meisterschschaften teil, zum Beispiel: dem  Main.Kinzig-Slalom-Pokal, dem Main-Slalom-Pokal teil und auch an der Deutschen Slalom-Meisterschaft. Unsere Fahrer:  Eric Staubach mit BMW E30, Sven Linn mit Opel Kadett-C Coupe, Nils Jenschur mit Iannis Smirlis auf BMW E30, Julian Groß mit Toyota Corolla AE86 und Wolfram Gelach mit Toyota MR2 (W1) und seit diesem Jahr auch Reza Yassemi mit seinem BMW 2002 und Marc Buderath mit BMW E46 Compact.

Nach vielen Jahren wurde durch unseren Jugendleiter Helmut Krenz wieder eine Jugenkartgruppe aktiviert, die direkt mit 5 Jugendmitgliedern im Kart-Slalom vertreten ist.

Das besondere High-Light sind seit 2005 auch die jährlich stattfindenden Mühlheimer Racing-Days. Hier wurde erstmals in der Region ein Beschleunigungsrennen für jedermann veranstaltet, Zusammen mit dem stattfindenden Automobil-Slalom wird hier an einem August-Wochenende eine besondere Motorsportveranstaltung geboten.

 

zum Anfang der Seite


Home | Wir über Uns | Geschichte | Aktive Fahrer | Jugend-Kart | MSC Slalom 2017 | Termine | Kontakt | Links | Main-Kinzig-Slalom-Pokal | Impressum

Fragen oder Probleme in Zusammenhang mit dieser Website richten Sie bitte an [info@msc-muehlheim.de].
Copyright © 2015 [Michael Brehm]. Alle Rechte vorbehalten.